Gestaltung | Medien | Digitalisierung | Markenwelten
Zertifikatskurs ab September 2022 mit neuem Special FARBE

Das Berlin Career College der Universität der Künste Berlin bietet ab September 2022 erneut die berufsbegleitende Weiterbildung Ausstellungsdesign als Zertifikatskurs an. Innerhalb von vier Monaten liefert der Kurs ein umfangreiches, praxisorientiertes und inhaltlich breit angelegtes Programm – in Zusammenarbeit mit Ausstellungsinstitutionen, Universitäten und im Ausstellungskontext tätigen Unternehmen. In dieser Ausgabe des Kurses steht erstmals das Themen-Special Farbe als Gestaltungs- und Kommunikationsmedium in unterschiedlichen Ausstellungskontexten im Fokus. Neuer Programmpunkt ist auch ein exklusiver Exkursionstag nach Leipzig, um das Panometer Leipzig von Yadegar Asisi und das Kunstkraftwerk Leipzig – Zentrum für Digitale Kunst zu besichtigen und mit den dortigen Expert*innen in den Austausch zu treten.

Der Partner des Zertifikatskurses Asisi sucht übrigens mit einem OPEN CALL gerade (digitale) Künstler*innen, die die kommende Sonderausstellung im Asisi Panorama Berlin mit ihren Werken bereichern möchten! Eingereichte Werke werden in Kooperation mit dem #NFTClubBerlin gemintet, von einer Jury kuratiert und zwei Wochen lang in der Begleitausstellung zum Asisi Panometer Berlin – Die Mauer gezeigt. Hier gibt es alle Infos zur Aktion und Teilnahme.

Zum neuen Thema FARBE im Zertifikatskurs Ausstellungsdesign referieren die Expert*innen Prof. Dr. Axel Buether (online-Panel), Farbforscher am Institut für Farbpsychologie der Bergischen Universität Wuppertal, Prof. Timo Rieke, Farbdesigner an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) und Christopher M. Bauder, Medienkünstler, Geschäftsführer DARK MATTER GmbH, Berlin, Margarete Klusemann, Architektin, Farb- und Einrichtungsberaterin, Berlin und Friederike Tebbe, Künstlerin, Inhaberin Studio Farbarchiv, Berlin.

In vier Module gegliedert, behandelt der Zertifikatskurs methodisches und praktisch anwendbares Fachwissen für die gestalterische, mediale und zielgruppenbezogene Umsetzung von Ausstellungskonzepten. Die Teilnehmenden besprechen Markeninszenierungen und erhalten einen umfassenden Einblick in das interdisziplinäre Arbeitsfeld der Ausstellungsproduktion. Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Interessierte, die ihr Wissen auf den Gebieten Ausstellungsgestaltung und Ausstellungswesen erweitern, professionalisieren und aktualisieren möchten bzw. bereits in Ausstellungsinstitutionen, ausstellungsbezogenen Unternehmen, Agenturen, Stiftungen und Kulturbetrieben tätig sind. Konzeption, Planung und Umsetzung von Gestaltungskonzepten für Ausstellungen sowie Methoden der Digitalisierung werden den Teilnehmer*innen von profilierten Referent*innen und Praktiker*innen vermittelt.

Die vier Module Ausstellungsgestaltung, Ausstellungsmedien, Digitalisierung und Markenwelten thematisieren an jeweils drei Veranstaltungstagen das breite Spektrum von Ausstellungen wie Museums- und Sammlungspräsentationen, wissenschaftliche und thematische Ausstellungen, Sonder- und Dauerausstellungen, digitale Ausstellungskonzepte sowie Markenwelten und Shopdesign. Im Rahmen von Seminaren, Workshops, Exkursionen und Fachgesprächen erfolgt die Vermittlung der verschiedenen Themeninhalte. Fachvorträge und Führungen in Ausstellungsinstitutionen untermauern die theoretischen Inhalte und veranschaulichen diese. Dazu gehören u.a. die Helmut Newton Foundation, die James-Simon-Galerie, Pergamonmuseum – Das Panorama, Dan Pearlman – Agentur für Markenarchitektur, das Museum für Naturkunde, das KaDeWe, das neu gestaltete Samurai Museum Berlin sowie die Deutsche Kinemathek, Museum für Film und Fernsehen.

Zu den weiteren Referent*innen sowie Praktiker*innen der Weiterbildung zählen u.a. Linda Gallé, Biologin, M.Sc., Projektmanagement, kuratorische Expertise und strategische Planung, Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, Berlin; Dr. Matthias Harder, Kurator Helmut Newton Foundation im Museum für Fotografie, Berlin; Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Professor für strategische Organisationskommunikation, Universität der Künste Berlin; Mathias Thiel, Dipl.-Ing., Creative Director, asisi F&E GmbH, Berlin; Tom Duncan, Geschäftsführer, Studio Duncan McCauley, Berlin.

Konzept und inhaltliche Leitung: Barbara Mei Chun Müller, Geschäftsführerin der Agentur Career Culture Berlin.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.udk-berlin.de/ziw/ausstellungsdesign

Ausstellungsdesign. Gestaltung | Medien | Digitalisierung | Markenwelten

Zertifikatskurs zur professionellen Gestaltung von Ausstellungen im interdisziplinären Arbeitsfeld der Ausstellungsproduktion

1. September – 26. November 2022

Modul 1: Ausstellungsgestaltung (1. – 3. September 2022)
Modul 2: Ausstellungsmedien (22. – 24. September 2021)
Modul 3: Digitalisierung (20. – 22. Oktober 2022)
Modul 4: Markenwelten, Shopdesign (24. – 26. November 2022)

Anmeldeschluss: 16. August 2022


Tel.: 030 – 3185-2239, E-Mail: ziw@udk-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.